Sonntag, Februar 10, 2008

Besuch meines Patenkinds Sa-on in Angkor Thom





So... jetzt aber endlich der nachtraegliche Bericht zum PatenKindBesuch vom Freitag (08.02.2008):


Dass wir mal wieder frueh aufstehen mussten, brauch ich inzwischen wohl nicht mehr erwaehnen... Puenktlich um 8:00 ging's per Jeep vom "Home Sweet Home" zum Plan-Buero. Kennt hier jeder BLOG-Leser "Plan"? Falls nicht: Plan ist die KinderHilfsOrganisation, ueber die ich seit 2 Jahren ein Patenkind in Kambodscha unterstuetze.

Tino Touch von Plan Cambodia organisierte wie schon 2006 den kompletten Tag, der mit ner PowerPointPraesentation per Beamer (2006 waren es noch Stellwaende mit Fotos) begann. Erstaunlich, was sich die letzten 15 Monate seit meinem ersten Besuch vor Ort getan hat. Anschliessend ging's zum Old Market, wo erstmal fuer Sa-on schicke Schulklamotten als Mitbringsel geshoppt wurden. Sogar farblich passend zur Schultasche, die ich ihr 2006 geschenkt hatte ;o) Fuer Sa-ons Mum gab's ne RiesenPackung Waschpulver, fuer die Grossfamilie Zahnbuersten & Zahnpasta und fuer die Kids bunte Haarspangen (Sarahs Beitrag), Luftballons & Bollos.

Die ca. 100 "Mentos fruit" waren bereits bei den Kindern in Sa-ons Schule sehr beliebt und wurden uns mit grossem Respekt und noch groesserer Dankbarkeit abgenommen. Weiter per Jeep auf den "very bumpy streets" (nein... Strassen waren das beim besten Willen nicht...) zu Sa-ons Haus irgendwo im Urwald Angkor Thoms.

Die ganze Famile begruesste uns sehr gastfreundlich und auch Sa-on kam sofort auf uns zugelaufen. Im Gegensatz zu 2006, als die Kleene voellig zurueckhaltend & schuechtern war, wurde ich als "alter Bekannter der Familie" bzw. "godfather" von meinem "godchild" freudig empfangen. Die Schulklamotten passten wie angegossen und auch Sarahs Haarspangen fanden ihre Abnehmerinnen.
Nach einer Stunde Plausch mit der Familie (DANKE an unseren Khmer-Englisch-Uebersetzer Tino!) fiel der Abschied schwer. Aber ich komme ja irgendwann sicher wieder... ;o)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Na, bei jedem Besuch Zahnbürsten dabei - die Einheimischen nennen Dich bestimmt schon "Dr. Best", oder? ;->

PS: Was sind denn "Bollos"?

Peter hat gesagt…

Sebastian... kennste keine Bollos? Bollos sind BonBons ;o)

Anonym hat gesagt…

Ja, das habe ich mir schon gedacht, aber da selbst die Google-Suche so mysteriös antwortenkarg war ...

Mit "Schnongse", "Kamellen", "Schnutz", "Bonschi", "Bonger" oder "Drops" hätte ich sofort was anfangen können. ;->