Sonntag, Februar 17, 2008

Nach exakt 27 Stunden...

...hieß es für (man muss sich erstmal wieder dran gewöhnen, "für" statt "fuer" zu tippen...) mich nach 1,5 Std Taxi, 2,5 Std Bangkok Airport, 6+7=13 Std Flug, dazwischen 3 Std Abu Dhabi Airport, 2 Std Frankfurt Airport, 4,5 Std ICE Frankfurt-Spandau und ner halben Std Berliner U-Bahn: BACK@HOME! Natürlich auch für Sarah, die es statt Taxi mit ShuttleBus inkl. zwei KoLantaFähren und dem Flieger von Krabi zum Bangkok International Airport sogar auf wahnsinnige DREIundDREIßig Stunden RückReise brachte ;o) DREI Länder in DREI Wochen wollen erstmal verarbeitet werden. Dabei helfen die näxten Tage sicher meine knapp 1.000 und Sarahs knapp 500 Fotos.

Um 16:30 Bangkok Ortszeit (Deutschland 10:30) schaffte ich's gestern erstmals, einen Taxifahrer davon zu überzeugen, für die Fahrt zum Flughafen seinen "meter" einzuschalten. Dafür zahlte ich die 40+25=65 Baht Highwaygebühren. Das war der Deal. Dazu kamen - weil ewig im Stau gestanden - 247 Baht für die Fahrt. 312 Baht (6,30 €) können sich BangkokReisende also mal als Richtwert vom Suvarnabhumi Airport zur Khao San bzw. Soi Rambuttri merken, bevor man sich mit hohen Pauschalpreisen der Taxifahrer abzocken lässt. Ne Fahrt mit dem 150-Baht-Bus wie am Donnerstag (da hatte ich noch 14+4 kg) war wegen meiner auf 3 Gepäckstücke verteilten 37 kg leider nicht drin...

In der Soi Rambuttri bzw. deren Verlängerung Soi Rongmai (viel besser als die hektische benachbarte Khao San) hatte ich mich nach Renes Tipp für das Baan Sabai Guesthouse entschieden. Besonders zu schätzen wusste ich gestern Nachmittag den abschließbaren LuggageRoom und die dort verfügbare GepäckWaage, die mich kurz vor Abreise meine 37 kg Gepäck auf 2 x RiesenRucksack und 1 x Handgepäck verteilen ließ. Auch Etihads Waage am Flughafen war einverstanden, während Sarah zeitgleich in Krabi vor den Augen der AirAsiaMitarbeiter ihren mit 17 kg leider 2 kg zu schweren (AirAsiaLimit = 15 kg!) auspacken bzw. die 2 kg in ihr Handgepäck verlagern durfte. Sarahs und meine Wege trennten sich in Hannover am HBF. Unsere ICEs erreichten fast zeitleich gegen 13:00 HH & B.

Jetzt heißt es erstmal: An die neuen Temperatuen gewöhnen (von Bangkok bei Abflug 33 auf Frankfurt bei Landung -7 sind's fette 40 Grad Differenz), auspacken, Wäsche waschen und ab unter die Dusche. Morgen früh um 8:00 erwartet mich mein genialer Zahnarzt, der mir per spontaner, kurzfristiger und nicht grad angenehmer Wurzelkanalbehandlung unmittelbar vor Abflug den Urlaub "gerettet" hat. Anschließend geht's wieder im Anzug mit Krawatte ins Büro am Kudamm, was ich mir aktuell noch nicht wirklich vorstellen kann...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Da kriegt man ja schon vom Lesen 'nen Jetlag. ;->

Welcome to the real world!

Anonym hat gesagt…

Peter! Welcome back! Du siehst ja ganz verwildert aus so mit Bart!
Ich meld mich mal demnächst..aber du musst ja erst mal wieder ankommen!
lieben gruß aus Köln
Meike